kdf - St. Mariae Rosenkranz


Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands, Zentralverband
so ist seit Ende 1968 die offizielle Bezeichnung. Mit mehr als 1 Mio. Mitglieder ist die kfd der größte Frauenverband in der Bundesrepublik Deutschland.
In unserer Gemeinde St. Mariae Rosenkranz wurde die kfd im Jahre 1991 gegründet, und im April 1992 fand die erste Vorstandswahl bei einer Mitgliederversammlung statt. Der Vorstand setzt sich aus einem Team sowie der Kassiererin und der Schriftführerin zusammen.

Was spricht für die Mitgliedschaft?

  • Weil eine Frau nicht nur Ehefrau, nicht nur Mutter, nicht nur Berufstätige ist. In der kfd wird sie nicht in einer begrenzten Rolle gesehen. Hier kann sie ihre ganze Persönlichkeit einbringen.
  • Weil sie sich in der kfd ganz angenommen weiß und dort über ihre Belange ganz offen sprechen und diskutieren kann.
  • Weil sie in dieser Gemeinschaft Anregungen und Anstöße bekommt, sich zu engagieren, aktiv zu werden, anderen zu helfen.
  • Weil sie hier durch Vorträge, Diskussionen, Mitgliederzeitschrift, Verbandsschrifttum und Schulungsangebote die Möglichkeit hat, sich im Kreis Gleichgesinnter und Gleichbetroffener zu informieren und weiterzubilden.
  • Weil sie sich hier einer großen Frauengruppe innerhalb unserer Kirche anschließen und so auch in die Kirche hineinwirken kann.
  • Weil eine Frau über die Organisation der kfd ihre politischen Interessen und Bedürfnisse als Frau, Katholikin und Staatsbürgerin zu Gehör bringen und durchsetzen kann.
  • Weil......... Es mag noch viele Gründe geben, Mitglied der kfd zu werden.


Das Leitungsteam ist dankbar für jede Anregung. Nur kommen müssen Sie.

Mitmachen kann man bei den unterschiedlichsten Aktionen:
Frauenmatinee - Frauenfrühstück mit Gesprächsrunde - Tanzgruppe - Ausflüge - Hilfe beim Gemeindefest - ökumenische Frauentreffen - und nicht zuletzt bei Gottesdiensten.