Pfarrei St.Barbara - Mülheim an der Ruhr

St.Barbara - Christ König - St.Engelbert - St.Mariae Rosenkranz - Sv.Leopold

Virgin - das neue Musical

MariaKopfklein

Mamfe Charity

Mamfe

Im Glauben beweglich -

Gemeinde Bus
man könnte meinen, das Gegenteil sei „fest im Glauben“. Eigenartigerweise ist es so, dass jemand, der fest im Glauben steht, auch die Gabe des Geistes hat, im Glauben beweglich zu sein. Das Gegenteil wäre der Starrsinn im Glauben, an dem jeder Sturmbraus und jede Feuersglut des Geistes vorbeigeht, ohne dass sich was bewegt. Nun erfährt der Spruch „im Glauben beweglich“ über den Dialogprozess hinaus speziell für unsere Gemeinde eine zusätzliche mobile Bedeutung „als Kirche unterwegs“, und zwar ganz praktisch von A nach B und zurück. Denn es soll eine Aufschrift werden auf einem 9-Sitzer Kleinbus, der der Gemeinde für die wortwörtliche pastorale Mobilität zur Verfügung gestellt wird. 

Dafür hat sich In Dümpten ein neuer Verein gegründet, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Mobilität der Gemeinde zu unterstützen. Er heißt „Barbara mobil“ und ist Eigentümer eines 9-Sitzer-Kleinbusses (Fort Transit / Tourneo MH-GB 2011). Der Pastor ist privat miteingestiegen und ist auch der Halter und Versicherungsnehmer. „Ich bin mir des Risikos bewusst“, sagt er „aber ich sehe auch die vielen Einsatzmöglichkeiten im Zusammenhang mit den Aktivitäten unserer Einrichtungen,  der Verbände und der Jugend. Und ich freue mich, dass auch der Gemeinderat seinen Teil mit dazu beigetragen hat. Das ermöglicht es mir, den Bus allen Geeindegruppierungen zur Verfügung zu stellen.“

 

Im §2 seiner Satzung hat „Barbara mobil“ formuliert:

Zweck des Vereins ist die Intensivierung der praktischen Mobilität bei der Realisierung pastoraler Projekte. Insbesondere wird der Zweck verwirklicht durch Anmietung oder Kauf von Fahrzeugen und deren Unterhaltung für einen Seniorenshuttledienst zu Gottesdiensten und sonstigen kirchlichen Veranstaltungen, für Wallfahrten, für Ferienläger und Ausflüge der Jugend, für logistische Transportaufgaben bei kirchlichen Großver-anstaltungen, Konzerten und caritativer Nachbarschaftshilfe.

Finanziert werden muss der Bus durch Spenden und Beiträge seiner Nutzer, durch Sponsoren und die Fördervereine der Jugend.

 

Verwaltet, gewartet, übergeben und kontrolliert wird er von den hauptamtlichen Mitarbeiteinnen der OT „Der springende Punkt St. Barbara“ im Einvernehmen mit dem Eigentümer und Halter. Mögliche Nutzer sind (über das Bistum versichert und Vollkasko-SB = 0):

Nutzungskategorie I

  • St. Barbara Gemeinde und interne Belangen (Jugendheim, DPSG, kirchenmusikalische Gruppen, Messdiener, Kommunionkinder, Firmlinge, Sternsinger,…)

Nutzungskategorie II

  • Pfarrei interne Belange (Fremdnutzung, außerkirchliche Nutzung, Privatnutzung)

Nutzungskategorie III

  • Vereine der Gemeinde mit eigener Satzung und Mitgliedsbeiträgen und assoziierte Erwachsenenkreise der Gemeinde
  • Kolping – KAB – ARG – KFD – Ehrengarde – DJK - PSG
  • Senioren – Kindergartenpersonal – Familienkreise - Gesprächskreise
  • Nutzungskategorie IV
  • Gruppen aus der Pfarrei St. Barbara
  • Nutzungskategorie V
  • Satzungskonforme Fremdnutzung

Sonstiges:

Bus_Fahrerplatz  Bus_Lademglichkeit  Bus_Sitze