Pfarrei St.Barbara - Mülheim an der Ruhr

St.Barbara - Christ König - St.Engelbert - St.Mariae Rosenkranz - Sv.Leopold

Vier Mal im Jahr lädt unsere Caritas alle, die in den letzten Monaten dann 80 Jahre alt geworden sind, zu Kaffee und Kuchen in den Pfarrsaal ein. Ein Senior rechnet es sich zur Ehre an, dann sein Keybord mitzubringen und seine Musikanlage aufzubauen. Und jedesmal ist die Stimmung großartig. Daniela Große und Eva van der Wetering managen das gemeinsame Geburtstagsfest mit großer Freude. Dafür sei den Beiden ein ganz herzliches Dankeschön gesagt. Und übrigens: die Senioren singen alle Lieder auswendig.
Ein Dankeschön an die jungen Leute, die den WJT in diesem Jahr nach Texel getragen haben und in der vergangenen Woche hier Impulse zu den Werken der Barmherzigkeit in die Gemeinde hineingetragen haben. (Siehe Foto der Erwachsenenmesse gestern Abend, von jungen Leuten im Freien gestaltet). Wir haben gemeinsam im Jugendheim die Vigilfeier und heute Morgen die WJT-Messe verfolgt. Alles insgesamt würdevoll, teils großartig gestaltet. Die Kamera zeigte zwar einige aussagekräftige Nahaufnahmen junger Leute und gute Stimmungen, war aber wie immer aufdringlich klerikerlastig. Die Musik zog alle Register traditionell klassisch liturgischen Flairs mit viel Tiefgang und wenig mitreißend, also kein Jugendgottedienst, sondern ein eher konservativer Gottesdienst für jedermann, was ja nicht falsch ist. Und immer wieder ein Meer von Fahnen. Eine deutsche Fahne erschien weder gestern noch heute im Bild.
Foto Martin Auge
WJT hier
Eine Bilderstrecke von Burkard Kölsch (das Bild anklicken!)Texel i
Einen schönen Nachmittag haben wir soeben (26.07.16) erlebt an der Flüchtlingsunterkunft Mellinghoferstraße. Dort leben Familien mit vielen kleinen Kindern. Das Spielemobil unseres Jugendheimes "Der springende Punkt St. Barbara" fährt auch dort regelmäßig hin. Dann freuen sich die Kinder. Heute haben junge Leute unserer Gemeinde im Rahmen eines kleinen alternativen WJT zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Das Spielemobil war auch wieder da und viele Erwachsene. Es waren zwei Stunden rührender Begegnung.
 
Kleinkinder i
 
Kinder Gitarre i
 
Unsere Flüchtlingsmannschaft vom Wenderfeld, gegründet Anfang der Woche und gecoacht von Daniela Große, Caritasvorsitzende, gesponsert von der Gemeinde St. Barbara hat beim Fußballtournier von DJK TURA 05 am 2. Juli 2016 den 2. PLatz errungen. (Bild anklicken: Tolle Fotostrecke von Gabriele Ripholz!)
 
 
Mannschaft i

Weiterlesen: Flüchtlingsmannschaft errang den 2. Platz

In diesem Jahr fahren wir nicht weit weg. Zunächst aber helfen wir mit bei einem Seelsorgeteam in Texel.
Zur heißen Weltjugendtagswoche (25.7. - 31.7.16) sind wir dann wieder zu Hause und laden ein, den WJT mit uns zu feiern.
Klicken Sie auf das Bild und Sie erfahren alles Weitere.
 
WJT Barbara
Leyendecker i

 

Für eineTalentwerkstatt - wie in Styrum - fehlt es in Dümpten an passenden Räumlichkeiten. Sehr erfolgreich sind aber die Deutschkurse mit 30 freiwilligen Helfern. Und das läuft wie einTandemmodell: Jeweils zwei Lehrer stehen zur Verfügung.

Die Kurse werden gut angenommen. Gabriele Ripholz ist Leiterin der Barbarschule und aktiv in der Gemeindetätig: Zwei Syrer kommen sogar nach Deutschkursen in derVHS zu uns und sind hoch motiviert Deutsch zu lernen.

Ein Bericht von Claudia Leyendecker (bitte hier oder auf das Bild klicken)

Vielen Dank allen, die an der Gestaltung der Kar- und Ostertage mitgewirkt haben. Seien es die Einkehrtage des Gemeinderates in Kroatien, die Palmmesse mit den Kindern, die Chrisammesse im Dom, die Abendmahls- und Agapefeiern, der Bußgang, die Nachtwache, die Karliturgie, die Ostervigil mit der Taufe und nächtlichem "Hallelujatreffen" und schließlich der Gemeindeurlaub hoch in den Bergen, alles Highlights gemeindlichen Lebens in Freude und Fülle. Vielen vielen Dank! Tolle Fotostrecke von Martin Auge zur Osternacht. (https://picasaweb.google.com/…/20160326_StBarbara_Ostervigil) Tolle Fotostrecke von Frank Oberheid vom Gemeindeurlaub im Schnee.( https://www.flickr.com/photos/21234169@N03/sets/72157666840519095/)
 
A04 9663bs
 
Alm
GraveIn seiner Festrede auf dem Galaabend des Nikolaus-Groß-Musicalsteam am vergangenen Sonntag verwies Weihbischof em. Dr. Franz Grave auf den SENSUS FIDEI und SENSUS FIDELIUM im Leben der Kirche. Er sieht in dem vielfältigen pastoralen und katechetischen Engagement der Gläubigen eine Verkündigung von "unten". So ordnete er auch das Engagement des Musical-Team in den vergangenen 18 Jahren als
eine besondere Form der Katechese und Glaubensverkündigung ein und verwies auf Papst Franziskus, der immer wieder an diese Kompetenz der Laien erinnert.
„Das Volk Gottes hat einen besonderen ,Spürsinn‘ in Glaubensfragen“ (Papst Franziskus). Wo neue Probleme und neue Ideen auftauchen, gibt es eine eigene Kompetenz der Gläubigen zu beurteilen, was der Wahrheit des Evangeliums entspricht und was nicht.
Dem neu geplanten Projekt (Virgin - Das Wunder von Guadalupe) wünschte er ebenfalls viel Enthusiasmus.
 
 

Weiterlesen: SENSUS FIDEI - SPÜRSINN DER GLÄUBIGEN

Herzliche Einladung
Sonntag Laetare, auch Rosensonntag genannt
am 6. März 2016
Schildberg 93, 45475 Mülheim an der Ruhr
11.30 Uhr Festgottesdienst
18.00 Uhr Galaabend im Pfarrsaal
 
ein Dankeschön-Abend für die Nikolaus-Groß-Musical-Teammitglieder
nach der 70. Aufführung in den vergangenen 18 Jahren
und ein Informationsabend für alle Gemeinde- und Pfarreimitglieder
über das Zukunftsprojekt Virgin - Das Wunder von Guadalupe
 
Es spricht Weihbischof em. Dr. Franz Grave
zur Bedeutung des Musicals Nikolaus-Groß
und zum künftigen Projekt Maria von Guadalupe
 
Anmeldungen (Abendimbiss) sind erforderlich: pfarre@barbarakirche.de oder 0208 71313