Pfarrei St.Barbara - Mülheim an der Ruhr

St.Barbara - Christ König - St.Engelbert - St.Mariae Rosenkranz - Sv.Leopold

**CORONA: Ein gar brüsk Sonettchen* *zum Faschingsreigen
(Klaus Timmer 11.11.2020)


Wo Herz und Krone sich verbinden, kann Mancher plötzlich Stille finden.
Man ist für sich – spürst Du es nicht? Sanft spannt die Maske im Gesicht.
Lang sahst Du nicht der Freunde Schar; denn Stille ist, wo laut es war.

Ins Herz dringt Dir die Stille tief, liegst ruhig Du auf „Intensiv“.
Doch nein, da Du ein Kind vom Licht, trifft Dich Corona sicher nicht.
Von oben schauest Du herab, aufs schwache Volk, aufs frische Grab.

Und in der ganzen weiten Welt forscht man fürs Leben – und für Geld.

Man prüft der Viren große Scharen, wo einst nur Mumps und Grippe waren.
Nicht Aspirin, nicht Kraut noch Tee - oh weh! Nichts hilft hier wie ichs seh‘ .
Einst starb die Menschheit fast an Pest, gibt jetzt Corona ihr den Rest?

Doch Hoffnung keimt in weiter Ferne, sehr vage noch- doch glaub ichs gerne.
Ein Serum uns, geschickt verteilt, als Impfstoff bald zu Hilfe eilt.
Und ist Corona einst besiegt, das Volk sich in den Armen liegt.
Dann feiern wir ein frohes Fest! __Und leis erwacht erneut die Pest_.

```Nachsatz```:

Darum Ihr Leute lasst Euch sagen, Ihr sollt nicht über Masken klagen.
Und feiert nicht mit 20 Gästen, brisant ist es auf großen Festen.

Doch während man am Schutz noch tüftelt, wird in der Schule frisch gelüftelt.
Pullover, Mäntel und auch Decken: Gefährlich ists den Leu zu wecken!

Die Hand schon wund vom vielen Waschen, der Hals- vom vielen Pillen naschen.
Man liest die Zeitung, folgt dem Chat. Und dann liest man es dick und fett:

Trump, Duda, Bolsonario und Erdogan verkündens froh,
auch Viktor Orbán meint recht spitz:


*Corona- alles nur ein Witz!*

(der Autor distanziert sich natürlich massiv vom Inhalt, wollte Euch dies Kleinod aber nicht vorenthalten)
😎🌞😉
--
Diese Nachricht wurde von meinem Android Mobiltelefon mit WEB.DE Mail gesendet.