GraveIn seiner Festrede auf dem Galaabend des Nikolaus-Groß-Musicalsteam am vergangenen Sonntag verwies Weihbischof em. Dr. Franz Grave auf den SENSUS FIDEI und SENSUS FIDELIUM im Leben der Kirche. Er sieht in dem vielfältigen pastoralen und katechetischen Engagement der Gläubigen eine Verkündigung von "unten". So ordnete er auch das Engagement des Musical-Team in den vergangenen 18 Jahren als
eine besondere Form der Katechese und Glaubensverkündigung ein und verwies auf Papst Franziskus, der immer wieder an diese Kompetenz der Laien erinnert.
„Das Volk Gottes hat einen besonderen ,Spürsinn‘ in Glaubensfragen“ (Papst Franziskus). Wo neue Probleme und neue Ideen auftauchen, gibt es eine eigene Kompetenz der Gläubigen zu beurteilen, was der Wahrheit des Evangeliums entspricht und was nicht.
Dem neu geplanten Projekt (Virgin - Das Wunder von Guadalupe) wünschte er ebenfalls viel Enthusiasmus.
 
Fotostrecke von Martin Auge
 
 
am nächsten Morgen erreichte mich dann folgende Mail:
 
Lieber Manfred,
am Tage nach dem festlichen Abend in St. Barbara möchte ich auch auf diese Weise noch einmal danken für die freundliche Einladung. Mich hat das abendliche Ereignis sehr beeindruckt. Besonders die gute und zuversichtliche Atmosphäre, die überall deutlich war. Auch der festliche Rahmen war ein Ausdruck der positiven Stimmung und Zustimmung, was im Nikolaus-Groß-Musical zum Ausdruck gebracht wird. Erstaunt war ich auch über Dein positives Engagement, das neue Projekt zügig und konsequent in Angriff zu nehmen. Ich bin ganz zuversichtlich nach Hause gefahren und dachte mir: Das neue Projekt ist in guten Händen. Deutliche Zeichen der Bereitschaft zum Mittun waren erkennbar. Die Sache wird gelingen.
Herzliche Grüße
Dein
+ Franz Grave
Weihbischof em.