Pfarrei St.Barbara - Mülheim an der Ruhr

St.Barbara - Christ König - St.Engelbert - St.Mariae Rosenkranz - Sv.Leopold

 
Der für die Barbaragemeinde angekündigte Christkindlmarkt muss wegen der Pandemielage leider abgesagt werden.
 

Ihr Lieben,

die Corona-Inzidenzzahlen steigen bundesweit z. T. – wie in Bayern – exorbitant an. Auch die Mülheimer Zahlen finde ich erschreckend – es geht hier zu wie auf einer Achterbahn.  Ja, auch ich bin für Freiheit, aber es nervt mich doch sehr, mitansehen zu müssen, was Corona auf der einen Seite für die Allgemeinheit für Auswirkungen hat, während gleichzeitig Ungeimpfte mit Argumentationen und Verschwörungstheorien aufwarten, um für sich die Freiheit, sich nicht impfen zu lassen, einzufordern. Wer sich nicht impfen lassen will, muss dann halt auch verkraften, dass er / sie nicht in allen Sandkästen der Republik mitspielen kann!

Derweil rüsten wir uns für die morgigen PGR- und KV-Wahlen und für die Firmung. Auf die Wahlbeteiligung dürfen wir gespannt sein. Und ich bin sehr gespannt, wie die beiden Gremien sich für ihre Aufgaben und die anstehenden Herausforderungen aufstellen werden. Es wird insofern eine echte Zäsur geben, als eine wesentlich verjüngte Gruppe an den Start geht, und so manche Struktur, die eigentlich noch ihre Wurzeln in der Vor-Großpfarrei-Zeit hatte, nun beendet wird. Die gleichzeitig neuen Aufgabenstellungen gerade für den PGR bieten enorme Chancen für kreative Lösungen. das wird auch das Zusammenspiel von Hauptberuflern und Ehrenamtlern personell und strukturell fordern. Eine erste grandiose Herausforderung liegt im Bereich „Pfarreikommunikation und Öffentlichkeitsarbeit“. Hier wird es auch in Zukunft nicht ohne hauptberufliche Beteiligung laufen, aber es muss auch die ehrenamtliche Expertise stark werden und einfließen.

Schließlich kommen gleich drei Ausgaben des Gemeindebrief St. Engelbert im Anhang mit. Technische Probleme haben mir in den letzten Wochen zunehmend Probleme bereitet. Ich hoffe, mit fachlicher Hilfe in der kommenden Woche wieder in die Balance zu kommen. Gott sei Dank besteht ein Großteil des elektronischen Netzwerks im alten Engelberter Pfarrhaus noch und funktioniert auch, so dass über eine gemeinsame Dateiablage Sicherung und Zugriff erfolgen  können.

Mit großer Freude feiern wir morgen das Gemeinde- und Kirchenpatrozinium St. Engelbert. Leider müssen wir ohne Chorbegleitung und ohne unsere Kirchenmusikerin im Dienst feiern; die Handwurzel muss erst noch gänzlich ausheilen. Aber fleißige „Heinzelmännchen“ haben alles für ein Corona-gerechtes Prösterchen nach der Festmesse vorbereitet.

Einen gesegneten Sonntag und uns Engelbertern eine würdige Feier des Patroziniums wünscht mit herzlichen Grüßen

Michael Clemens, Pastor

GB_43_2021                  GB_44_2021                 GB_45_2021