Pfarrei St.Barbara - Mülheim an der Ruhr

St.Barbara - Christ König - St.Engelbert - St.Mariae Rosenkranz - Sv.Leopold

* * Nachricht aus dem Krisenstab der Pfarrei St. Barbara * *
6, September 2021
 
 
 

Ihr Lieben,

anbei der aktuelle Gemeindebrief St. Engelbert; Gute Information und Abwechslung beim Lesen

Drei große Ereignisse bestimm[t]en und prägten diese Woche: die Informationsveranstaltung zur neuen PGR-Satzung und zur Wahl, die grandiose Verabschiedung der Pfarrsekretärin Renate Vehling in den Ruhestand und das Gemeindefest in St. Engelbert.

Nach anfänglich schleppender Anmeldung füllte sich der Pfarrsaal in St. Barbara schließlich doch mit einer bunten Mischung von Interessierten aus allen fünf Gemeinden. Anja Petrick und Roman Blaut als zuständige Fachleute des Bistums informierten umfänglich und interessant über die vielen neuen Möglichkeiten der PGR-Arbeit. So viel Offenheit und Kreativität wie möglich bei so wenig Regulierung wie nötig, war ganz offensichtlich das Leitmotiv bei der Erstellung der neuen Satzung. Alle bestehenden Gruppierungen sollen mit unter das koordinierende und ermöglichende „Dach“ des Pfarrgemeinderates. Themenbezogene und lokal orientierte Teams sollen vielen Personen aus und in den Gemeinden Beteiligung ermöglichen, auch ohne gleich auch in den PGR gewählt worden zu sein. Die Vielzahl und Vielfalt an Fragen, die gestellt wurden, zeigte das große Interesse. Und immer wieder das Hilfs- und Beratungsangebot der Bistumsvertreter: Wir kommen gerne wieder.

Die Verabschiedungsfeier für Frau Vehling begann mittags mit einem StehC in Barbaras Pfarrhausgarten. Das Wetter spielte mit, und Frau Vehling war ahnungslos, was ihr danach noch widerfahren sollte. Als die PGR-Vorsitzende Gabi Ripholz sie in die richtige Richtung lotste, stand da eine weiße Kutsche mit zwei Schimmeln – und es verschlug ihr die Sprache. Los ging es zu Besuch in alle Gemeinden, wo jeweils eine kleine Überraschung vorbereitet war. Ziel war schließlich er Tura-Platz, wo sich schon eine erkleckliche Zahl an Pfarreimitgliedern zur Pfarrei-Messe gesammelt hatten. Herzliche, bewegende Dankesworte und ein lockeres Beisammensein mit Brezeln und Kaltgetränken ließen das Abschiedsfest ausklingen. Es war ein logistisches und  geheimnistechnisch hervorragendes Gesamtkunstwerk. Herzlichen Dank!

Die dritte Großveranstaltung, das Gemeindefest St. Engelbert, fällt aus. Die Sars-CoV-2-Pandemie sorgte zum dritten Ma in Folge dafür, dass die Engelberter auch den 114. Jahrestag ihrer staatskirchenrechtlichen Anerkennung als Pfarrei / Gemeinde nicht mit dem Gemeindefest begehen können. Der kurze und knackige Kommentar dazu ist allerdings nicht druckbar. Stattdessen: Schade!!!

Einen frohen, gesegneten und hoffentlich spätsommerlich-sonnigen Sonntag wünsche ich mit lieben Grüßen

Michael Clemens, Pastor

 

zum Gemeindebrief