Pfarrei St.Barbara - Mülheim an der Ruhr

St.Barbara - Christ König - St.Engelbert - St.Mariae Rosenkranz - Sv.Leopold




Deinen Tod, o Herr, verkünden wir und deine Auferstehung

preisen wir, bis du kommst in Herrlichkeit.

 

Das Evangelium Tag für Tag   /   Gebet des Tages & Messtexte


 

Schon seit längerer Zeit bemühen sich die Christen in Styrum zueinander zu finden. Das Votum zur Zukunft der Kirche sieht vor, dass die wunderschöne Kirche Mariae Rosenkranz, denkmalgeschützt, erhalten bleibt und den Christen im Stadtteil als Gottesdienstraum zur Verfügung steht und darüber hinaus das alte Pfarrhaus zu einem gesellschaftlichen Treffpunkt der muttersprachlichen Gemeinden ausgebaut wird. Die muttersprachlichen Gemeinden vor Ort sind: die traditionelle deutsche Gemeinde St. Mariae Rosenbkranz, die polnische Gemeinde, die kroatische Gemeinde und die kameruner Gemeinde. Alle 4 Gemeinden haben am Samstagabend gemeinsam in der Vorabendmesse den Sonntagsgottesdienst gefeiert. Es war eine eindrucksvoll mehrsprachige Feier mit vielen Liedern in den unterschiedlichen Sprachen. Anschließend traf man sich zu einem gemeinsamen Jahresempfang. Eines wurde ganz klar: Musik kennt keine Grenzen und der Glaube auch nicht. (Bild Gabriele Ripholz: die kameruner Gemeinde überbringt mit ihrem folkloristischen Evangelienprozessionstanz dem Parrer das Evangeliar zur Verkündigung.)
 
Rosenkranz 3 i
weiteres Bild: weiterlesen

Weiterlesen: Multikultureller Gottesdienst in St. Mariae Rosenkranz

Pater Josef Da Via verstarb am 4. 1. 2020. Er lebte zuletzt im Seniorenheim in Bad Münstereifel. Er wird in Limburg auf dem Pallottinerfriedhof beerdigt. (Siehe Link zum Totenbrief!) Vom 1.9.1974 bis zum 30.11.1990 war er Pfarrer von Heilig Kreuz.
Herr gib ihm das ewige Leben und das ewige Licht leuchte ihm.
Herr, lass ihn ruhen in Frieden.

Sternsinger 2020Liebe Gemeinde,

drei Tage lang sind die Sternsinger durch unsere Straßen gezogen, durch Kälte, Wind und Regen. Sie haben tapfer durchgehalten. Eine Gruppe ist an einem Tag sechs Stunden lang unterwegs gewesen, und in einer anderen Gruppe waren die Sternsinger alle noch nicht im Schulalter, die Jüngste war 2 ½ Jahre alt!

In diesem Jahr sind etwa halb so viel Kinder mitgegangen als im letzten Jahr. Darum konnten nicht alle Straßen besucht werden. Wir hoffen, dass im nächsten Jahr wieder mehr Kinder mitmachen, vielleicht auch Ihre Kinder oder Enkelkinder.

Falls auch Sie nicht besucht wurden, aber gerne noch ein Segensblatt bzw. einen Segensaufkleber hätten, können Sie beides gerne im Pfarrbüro abholen.

Gottes Segen für Sie alle, Ihre Susanne Heimann

zum Download Bild anklicken
bischof franz josef overbeck 1
Tanzkreis 2019„Ich steh an deiner Krippen hier“,„Brich an, o schönes Morgenlicht“, „Wie soll ich dich empfangen“ – zu diesen und weiteren Chören, Chorälen und Arien aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach wurde am zweiten Weihnachtsfeiertag in der ev. Matthäuskirche gemeinsam getanzt. Die Tänze wurden von Laien aller Altersklassen ausgeführt, die regelmäßig zum meditativen Tanz in dieser Kirche zusammenkommen. Auch einige Gäste, die nicht so oft tanzen, waren gekommen.
Getanzt wurde im Kreis um eine festlich gestaltete Mitte.
“Ich danke, dass ich eine ganz neue Erfahrung machen durfte!“ meinte eine Teilnehmerin und eine andere: „Es ist wie ein Beten mit Händen und Füßen.“ 
Dieses Tanzen hat seine Wurzeln in einer Tanzbewegung, die sich „meditativer und sakraler Tanz“ nennt. Wie bei jeder sakralen Kunst hat auch der meditative Tanz zum Inhalt, den Menschen an seinen göttlichen Ursprung zu erinnern. Aufmerksamkeit, Hingabe und Freude an der Bewegung sind vorrangige Inhalte. Dankbarkeit für das Geschenk des Lebens 
kann wieder neu erfahren werden.
Daher wird auch im nächsten Jahr zum 8. Mal eingeladen, tanzend an der Freude der Geburt Christi teilzunehmen!

Wer zum ersten Mal oder erneut zu dieser Musik tanzen möchte, hat am Freitag, den 24. Januar in der evangelischen Matthäuskirche in der Zeit von 18.00 - 19.45 die Gelegenheit dazu.
Um eine Anmeldung wird gebeten unter Tel.:753416 oder der Email: sigrid.lemke@lemkemuelheim.de

weBelieve Logo

 

weBelieve in Christmas – zweite CD des Chores weBelieve bald erhältlich

Wir, der Chor weBelieve, haben in diesem Herbst an der Aufnahme unserer neuen CD gearbeitet. Die Ergebnisse dieser Arbeit möchten wir gerne mit Ihnen und Euch teilen. Im vergangenen Jahr hatten wir mit unserer ersten CD „weBelieve in Music“ schon 11 unserer liebsten Stücke präsentiert. Dieses Jahr nun haben wir unsere 16 schönsten Weihnachtslieder zusammengestellt unter dem Titel „weBelieve in Christmas“. Sie soll erstmals bei dem Weihnachtskonzert in der Barbarakirche am 5. Januar angeboten werden. Wegen der entstandenen Produktionskosten bitten wir auch für diese CD wieder um eine Spende von 10 €. Falls Sie beide CDs erwerben wollen, bekommen Sie die zweite für den halben Preis.

Bei Interesse schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an weBelieve@gmx.de oder sprechen uns oder unseren Chorleiter Burkard Kölsch persönlich an.

Wir wünschen Ihnen und Euch eine frohe und gesegnete Advents- und Weihnachtszeit!

Chor weBelieve

Das Volk, das in der Finsternis ging, sah ein helles Licht; über denen, die im Land des Todesschattens wohnten, strahlte ein Licht auf. Denn ein Kind wurde uns geboren...Man rief seinen Namen aus...Fürst des Friedens.
Jesaja 9, 1 ff
 
Friedenslicht2019 i
 
14 Kommunionkinder und Kinder der PSG St. Barbara (Pfadfinderinnen St.Georg) haben am 3. Advent das Friedenslicht in Essen abgeholt. Diesmal wurde es in einem von Pfadfindern organisierten ökumenischen Gottesdienst in der Kreuzeskirche den evangelischen und den katholischen Gemeinden und einer muslimischen Gemeinde übergeben. Zur Zeit brennt es in einer Laterne in der Versöhnungskapelle unserer Pfarrkirche. Dort kann es schon jetzt abgeholt werden. Ab Heiligabend wird es an der Krippe stehen.
Das Friedenslicht wird seit 1986 verteilt. Seit 1994 auch an "alle Menschen guten Willens" in Deutschland. Eine Aktion deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände. Das Friedenslicht wird auf Initiative des Österreichischen Rundfunks (ORF) jedes Jahr durch ein anderes "Friedenslicht-Kind" an der Grotte der Geburtskirche Jesu Christi in Bethlehem entzündet. Das Friedenslicht wird mit dem Flugzeug von Betlehem nach Wien transportiert. Von dort bringen es Pfadfinderinnen und Pfadfinder am 3. Advent nach Deutschland. Die Friedenslichtaktion 2019 steht unter dem Motto „Mut zum Frieden“.