Pfarrei St.Barbara - Mülheim an der Ruhr

St.Barbara - Christ König - St.Engelbert - St.Mariae Rosenkranz - Sv.Leopold




Deinen Tod, o Herr, verkünden wir und deine Auferstehung

preisen wir, bis du kommst in Herrlichkeit.

 

Das Evangelium Tag für Tag  / Tagesliturgie


 

Es sei zynisch, im Coronavirus eine Strafe Gottes zu sehen, sagt der Ruhrbischof. Für den 55-Jährigen ist Gottes Liebe bedingungslos.
Auch die katholische Kirche bleibt nicht unberührt von den Maßnahmen, mit denen man dem Coronavirus den Kampf ansagt. Welche Folge wird das für die Glaubenspraxis haben? Und was heißt das fürs Gemeindeleben, das zum Erliegen kommt?
 
Lesen Sie das Interview der Rheinischen Post mit Bischof Overbeck auf RP-Online

Bischofswappen.JPG

....Inzwischen  verschärft  sich  die  Bedrohungslage  aber  weiter. Immer  mehr  kommunale  Behörden
untersagen  alle  öffentlichen  Veranstaltungen, so  dass  das  gottesdienstliche  Leben
in  den kommenden Tagen nicht mehr aufrechterhalten werden kann.
Damit wir in unserem Bistum nun einen einheitlichen Weg gehen, ordne ich an, 
dass ab Montag, den 16. März, im Bistum Essen alle öffentichen Gottesdienste
auf bestimmte Zeit ausgesetzt werden. Wir müssen alles tun, 
um die Ausbreitung des CoronaVirus zu verlangsamen und insbesondere
die alten und schwachen Menschen in unseren Gemeinden und in der ganzen Gesellschaft zu schützen.
Die radikale Einschränkung direkter sozialer Kontakte  ist  darum  äußerst  wichtig  und  verlangt  auch
den  Verzicht  auf  unsere  gottesdienstlichen Versammlungen. 
 
Diese Entscheidung ist mir sehr schwergefallen.
Unsere Gottesdienste – und insbesondere  die  Feiern  der  Eucharistie  -  sind  die  Mitte  unseres  Glaubens
und  des  kirchlichen Lebens. So wird uns in dieser Fastenzeit nun ein schwerer Verzicht abverlangt,
der aber auch wieder neu spürbar werden lässt, wie sehr das geistliche Leben 
das Herzstück unseres Christseins ist. ....        LINK ZUM GANZEN BRIEF
 
 
 
 

Der Corona-Virus hat nun endgültig alle Bereiche unseres täglichen Lebens erreicht. Die Einschnitte treffen jetzt auch leider ganz direkt unsere Aktivitäten hier in der Pfarrei St. Barbara.

  • + Ab Montag, 16.03.2020 fallen sämtliche Gottesdienste in den Kirchen und Altenheimen aus.
  • + Unser Bischof hat alle Katholiken im Bistum Essen von der Sonntagspflicht befreit.
  • + Alle Treffen, Proben und Veranstaltungen von Gruppierungen,
  •    Verbänden und Vereinen finden nicht mehr statt.
  • + Alle Kirchen und Häuser der Pfarrei bleiben geschlossen.
  • + Die Urnenkirche in Heilig Kreuz bleibt für Besucher weiterhin geöffnet.
  • + Es finden aber dort auch keine Gottesdienste und Andachten statt.
  • + Diese Regelung betrifft auch sämtliche Sitzungen der Gremien in der Pfarrei.
  • + Die Erstkommunionfeiern an allen unseren pastoralen Orten werden auf unbestimmte Zeit verschoben.
  • + Das Pfarrbüro ist ab sofort geschlossen.
  •    Sie können das Pfarrbüro montags, mittwochs und donnerstags
  •    in der Zeit von 9 bis 12 Uhr aber weiterhin telefonisch unter 0208 / 71313 erreichen.

Der Krisenstab unserer Pfarrei wird sich zeitnah zusammensetzen, um die weitere Entwicklung abzuwarten und entsprechende Entscheidungen zu treffen. Bleiben Sie gesund und passen wir alle aufeinander auf.


         Christian Böckmann         Gabriele Ripholz          Wolfgang Feldmann             Christian Lindmüller

         Pfarrer                             Vorsitzende des             stellv. Vorsitzender                Verwaltungsleiter

                                              Pfarrgemeinderates       des Kirchenvorstandes

Weiterlesen: +++++++++   Wichtige Nachricht für unsere Pfarrei   ++++++++

Soeben 13.03.2020 17:45 Uhr
Auch Erstkommunionfeiern betroffen!
Bischof Overbeck hat alle Firmungen im Ruhrbistum abgesagt und empfiehlt den Pfarreien auch die Verschiebung der Erstkommunionfeiern. Pfarreien sollten zudem auf Gottesdienste verzichten, bei denen mit einer größeren Teilnehmerzahl zu rechnen ist oder mit vielen Besuchern aus den Corona-Risikogruppen. Aktuell müsse das oberste Ziel sein „alles zu tun, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen“, so Overbeck.
....Alle Katholiken, für die aufgrund der Coronavirus-Gefahr eine Teilnahme am Sonntagsgottesdienst nicht möglich oder nicht angeraten ist, befreit Bischof Overbeck zudem von der Sonntagspflicht.
 
Mehr dazu siehe LINK
Soeben erhalten wir die Nachricht (Fr 13.03.2020 - 14.30 h), dass ab kommenden Mittwoch alle Schulen in NRW schließen.
In Mülheim an der Ruhr gelten umfangreiche Maßnahmen, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen: Schulen, Kitas, Jugendzentren, städtische Kultur- und Freizeiteinrichtungen (Bäder, Sportstätten, Stadthalle u.s.w.) bleiben geschlossen. Für Pflegeeinrichtungen gilt ein Besuchsverbot.

Bistum gibt Tipps zum Schutz vor Corona-Viren

Gemeinden sollen auf Kelch- und Mundkommunion sowie das Friedenszeichen durch Händedruck verzichten und die Weihwasserbecken an den Kirchtüren leeren. Zum Link auf das Bld klicken.

hygiene.jpgAuch die Kirche hat ihren Beitrag zu leisten, die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen. Dies bedeutet, soziale Kontakte soweit wie möglich zu meiden. Ob es die regulären Gottesdienste betreffen wird, bleibt abzuwarten.
 
Der Gemeinderat St. Barbara hat in seiner Sitzung am 12.03.2020 beschlossen, folgende Veranstaltungen im Gemeindebereich St. Barbara abzusagen:
- Agapefeier der Gemeinde am Gründonnerstag
- Agapefeier der Jugend am Gründonnerstag
- Brechen und Teilen der Antidora in der Osternacht
- Begegnung nach der Osternacht im Pfarrheim
- Senioren-Geburtstagskaffee am 19.04.
- die restlichen Frühschichten in der Fastenzeit
Nähre Einzelheiten und wie die Gemeinden der Pfarrei insgesamt reagieren, wird nächste Tage an dieser Stelle und im nächsten Mitteilungsblatt (22.03.2020) bekanntgegeben. Inzwischen ist klar, dass der Firmenlauf, für den wir geworben haben, verschoben wird.
Der Generalvikar hat für den Jurisdiktionsbereich unseres Bistums eine Organisationsverfügung zum "Krisenmanagement" erlassen. (LINK)