Pfarrei St.Barbara - Mülheim an der Ruhr

St.Barbara - Christ König - St.Engelbert - St.Mariae Rosenkranz - Sv.Leopold




Deinen Tod, o Herr, verkünden wir und deine Auferstehung

preisen wir, bis du kommst in Herrlichkeit.

 

Das Evangelium Tag für Tag  / Tagesliturgie


 

Am 25.11.2015 empfingen 60 junge Christinnen und Christen aus unserer Pfarrei das Sakrament der Firmung.
Weihbisch Wilhelm Zimmermann spendete das Sakrament in der übervollen Rosenkranzkirche zu Mülheim-Styrum. Die Firmanden hatten sich gut auf diesen Tag vorbereitet. Ihr Erscheinungsbild und ihre Entschlossenheit lassen auf eine lebendige Kirche der Zukunft hoffen. Ein herzliches Dankeschön an die Katechetinnen und Katecheten, die ihrerseits auch in recht jungen Jahren beeindruckende Glaubenszeugen sind, wenn sie die Jugendlichen mit auf den Weg des Glaubens nehmen. Dank den Organisatoren, Liturgen, Sängerinnen und Sängern und Helferinnen und Helfern im Hintergrund.
 
Fotos Martin Auge, siehe Fotostrecke
Firmung2015
KV Ergebnis
KV-Wahl 2015 RK E CK B Summen
Statistik          
Wahlberechtigte 2600 4405 2648 4675 14328
Wähler 159 167 146 264 736
Briefwähler 70 43 24 11 148
Wahlbeteiligung 6,1 % 3,8 % 5,5 % 5,6 % 5,1 %
           
Kösters 11 29 39 209 288
Feldmann 11 22 26 200 259
Engels 21 25 33 165 244
Limburg 8 13 28 195 244
Mackscheidt 145 18 23 44 230
Schlusen 154 31 11 33 229
Hofmann 16 20 24 161 221
Miebach 10 22 128 61 221
Frank 5 143 8 18 174
Backhaus 8 16 12 127 163
Verhaag 6 26 19 108 159
Gander 10 16 15 87 128
Ribbrock 5 9 20 79 113
           
Stimmkreuze 410 390 386 1487 2674
Kreuze im Schnitt 2,8 2,3 2,6 5,6 3,6

"Eine Entscheidung für das Leben und für ein Sterben in Würde"

Erklärung der katholischen und evangelischen Kirche zur Entscheidung im Deutschen Bundestag

Anlässlich der heutigen Abstimmung im Deutschen Bundestag, der sich mehrheitlich für ein Verbot der geschäftsmäßigen Beihilfe zur Selbsttötung ausgesprochen hat, erklären der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Alois Glück, der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, und die Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland, Irmgard Schwaetzer:

 

Weiterlesen: Sterben in Würde

Die Gemeinderatsvorsitzende der Gemeinde St. Barbara, Frau Ripholz, kam am Mittwochabend (28.10.15) von einer Konferenz der PGR-Vorstände der Mülheimer Pfarreien nach Hause, bei der auch die Erfahrungen mit der Flüchtlingshilfe der Kirchengemeinden ausgetauscht wurden. Beeindruckt von den Ausführungen aus Maria Himmelfahrt berichtet sie in einem kleinen Video.

Für uns hilfreiche Hinweise für das Engagement in der eigenen Pfarrei. Hier geht es zum Video: http://welcome.pfarreisanktbarbara.de/

 Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Alois Glück, hat die gestern zu Ende gegangene Weltbischofssynode als ein Ereignis charakterisiert, das weit über die Thematik Ehe und Familie hinaus, die katholische Kirche verändern wird.

"Seit dem 2. Vatikanischen Konzil haben wir nicht mehr erlebt, dass, angestoßen vom Papst, die Bischöfe der Weltkirche gemeinsam mit Ordensleuten und Laien so intensiv, offen und kontrovers um den Weg der Kirche gerungen haben. Kontroverse und Toleranz wurden hier, trotz massiver Störversuche, als Prinzipien einer geeinten Kirche gelebt“, so Alois Glück. „Die Synode hat eine Tür aufgestoßen hin zu einer neuen Diskussionskultur in der Kirche.  Dies entspricht auch der Überzeugung von Papst Franziskus, der dazu aufgerufen hatte, in Lehre und Pastoral stärker auf die Lebenswirklichkeit der Menschen einzugehen, eine hörende und dienende Kirche zu sein.“ 

  

Weiterlesen: ZdK-Präsident Alois Glück: Weltbischofssynode hat Kirche verändert