Pfarrei St.Barbara - Mülheim an der Ruhr

St.Barbara - Christ König - St.Engelbert - St.Mariae Rosenkranz - Sv.Leopold




Deinen Tod, o Herr, verkünden wir und deine Auferstehung

preisen wir, bis du kommst in Herrlichkeit.

 

Das Evangelium Tag für Tag  / Tagesliturgie


 

DSCI6728
Wie werden wir in Zukunft Kirche sein? Wie wird die Kirche dann aussehen? Was ist uns wichtig, wenn wir uns treffen?
Am Tag der Zukunftswerkstatt konnten die Besucher in einem Workshop ihre Vision einer Kirche der Zukunft bauen. Dabei sind einige interessante Visionen zustande gekommen.
Auch die Wölflinge der DPSG in St. Mariae Rosenkranz haben in der vergangenen Gruppenstunde ihre Visionen Gestalt annehmen lassen.
Visionen und Utopien sind wichtig. Thomas Morus schrieb seinen Roman "Utopia" in einer Zeit ständiger Veränderungen und Krisen. Wir verwenden das Wort Utopie heute gerne im negativen Kontext: Das ist unerreichbar. Viel zu naiv. Bei Thomas Morus klingt es ganz anders.
 
Was hindert uns noch daran, unseren Ideen freien Lauf zu lassen? Wenn die Wölflinge es können, dann können Sie es ganz bestimmt:
Am 30. Juni, 19.30, Jugendheim, Marienplatz 1 --> Ausschuss Pastoral
 
Hier bekommen sie einen Einblick in die Visionen der Wölflinge. Nachmachen ist strengstens erlaubt!
DSCI6742Am 30. Juni, 19.30 Uhr findet das erste Treffen des Ausschusses Pastoral für den pastoralen Entwicklungsprozess (PEP), im Jugendheim St. Mariae Rosenkranz, Marienplatz 1, statt.
 
Mitglieder aus allen Gemeinden der Pfarrei St. Barbara sind eingeladen sich in diesen Ausschuss einzubringen.
 
Bei diesem ersten Treffen geht es darum, sich gegenseitig kennenzulernen,
Themen und Ziele der Arbeitsgruppe zu bestimmen,
Ergebnisse der Zukunftswerkstatt anzuschauen und
Kommunikationswege und Arbeitsweisen zu klären.
 
Der Ausschuss Pastoral befasst sich mit der Frage:
Wie können wir eine lebendige Kirche sein?
Schwerpunkte und Visionen für die Pfarrei St. Barbara sollen entwickelt werden.
 
Falls Sie am 30. Juni verhindert sein sollten, können Sie weitere Termine dieses Ausschusses gerne erfragen.
 
Kontakt: Eva Puscz, evapuscz@web.de
Gemeindeausflug am 11.6. – Rosenkranz on tour -schön war´s
„Och…lass uns doch mal einen Gemeindeausflug machen!“
„Aaah…ich weiß, eine Wallfahrt?!?“
 
Rosenkranz1 i
 
 
„Nein – keine Wallfahrt. Ganz ungezwungen einen Ausflug für Groß und Klein, Jung und Alt, an dem sich alle etwas näher kommen.“
So fing alles an und so kam es nach einiger Vorbereitung, dass sich die Gemeinde aufmachte und dass unterschiedliche Wege zu einem gemeinsamen Ziel führten:
zur Kirche am Markt in Kettwig.
 

Weiterlesen: Zur Nachahmung empfohlen!

Pastoral i
 
Freudig überrascht waren wir von der Vielzahl der Gäste (120) und deren Altersdurchschnitt, von der Vorbereitung und Durchführung des Programms,
der positiven Motivation und dem Interesse der Gäste und dem Gesamtverlauf der Tagung. Allen, die trotz des abscheulichen Wetters gekommen sind,
allen, die an der Inhaltsgestaltung und Logistik beteiligt waren, sagen wir ein ganz herzliches Dankeschön! Mit der Auswertung der Fülle an Ideen, Impulsen und Gesprächsprotokollen wird es eine Zeit dauern. Darüber werden dann auch die Ferien vergehen.
Wir werden Sie über unsere Seite www.pfarreiprozess.de auf dem Laufenden halten. Für die Fotostrecke von Martin Auge klicken Sie auf das Bild. Und am Sonntagabend wünsche ich uns: Sieg, Sieg, Sieg!!! Hat geklappt!
Ihr
Manfred v. Schwartzenberg, für den Koordinierungsausschuss
Komme grade zurück von einem Interview mit Radio Vatican. Bernd Hagenkord SJ ist ein deutscher Jesuit und Leiter der deutschsprachigen Redaktion von Radio Vatikan und interessierte sich für unsere Auferstehungskirche Heilig Kreuz.
Bernd Hagenkord übernahm zum 1. Oktober 2009 die Leitung der deutschsprachigen Sektion von Radio Vatikan in Nachfolge seines Ordensbruders Eberhard von Gemmingen.
Er war sehr beeindruckt von der Würde des Raumes und der individuellen Ausgestaltung der Schreine, die vom Glauben, Andenken und der Liebe der Angehörigen erzählen.
siehe: http://blog.radiovatikan.de/ueber-pater-hagenkord
Sein Beitrag und das Interview werden im August gesendet. Näheres später.
 
Hagenkord

jesusundmagdalena

 

Auf Wunsch des Papstes erfolgte Gleichbehandlung mit Fest der Aposteln

Vatikanstadt (kath.net/KAP) Der Vatikan wertet den Gedenktag der Heiligen Maria Magdalena auf. Der Gedenktag der Heiligen am 22. Juli werde in der römisch-katholischen Kirche zukünftig als "Fest" eingestuft, teilte der Vatikan am Freitag mit und veröffentlichte ein entsprechendes Dekret der Gottesdienstkongregation, das auf den 3. Juni datiert ist.

 

Weiterlesen: Maria Magdalena, die Apostolin der Apostel

Beerdigungsdienst i

Acht Männer und Frauen haben am Dienstag in einem feierlichen Gottesdienst im Kardinal-Hengsbach-Haus ihre Beauftragungen erhalten, um in ihren Pfarreien in Duisburg, Mülheim, Gelsenkirchen, Essen und Hattingen künftig eigenständig Trauergottesdienste zu halten und Verstorbene zu bestatten. Unter ihnen auch Herr Rolf Völker (hintere Reihe, rechts neben der Osterkerze) aus der Gemeinde St. Engelbert, beauftragt für den Beerdigungsdienst in der Pfarrei St. Barbara.

siehe auch: Bistum Essen