Pfarrei St.Barbara - Mülheim an der Ruhr

St.Barbara - Christ König - St.Engelbert - St.Mariae Rosenkranz - Sv.Leopold




Deinen Tod, o Herr, verkünden wir und deine Auferstehung

preisen wir, bis du kommst in Herrlichkeit.

 

Das Evangelium Tag für Tag   /   Gebet des Tages & Messtexte


 

Pfarreikonferenz3

Eingeladen hatte das Bistum alle Gemeinderäte, den Pfarrgemeinderat, den Kirchenvorstand und das Pastoralteam.

Die geladenen Verantwortungsträger waren mit wenigen Ausnahmen erschienen, ging es doch um die Kirche des Mülheimer Nordens in den kommenden Jahren. Allen wurde klar: Jetzt beginnt die Zeit des Nachdenkens, Planens und demnächst auch des Handelns. Die Referenten des Bistums waren (Tisch rechts: Dr. Kai Reinhold, Personaldezernent, Rechtsanwalt Marcus Kleffken, designierter Nachfolger des Dezernenten im Kirchendezernat, Barbara Kieper, Beratung und Betreuung u.a. der Pfarrei St. Barbara im Kirchendezernat und Marlies Woltering aus der Hauptabteilung Pastoral des Bistums.

 

 

Aus den Vorträgen ergibt sich folgender Zeitplan:

bis zu den Sommerferien: Überlegungen in allen Gremien über die Zusammensetzung eines Koordinierungsausschusses.

nach den Sommerferien: Bildung des Koordinierungsausschusses, dessen Aufgabe es sein wird, die Abwicklung der künftigen Planungsprozeduren zu sichern.

bis Ende des Jahres 2015: Überlegungen in allen Gremien und dem Koordinierungsausschuss über die Bildung und Zusammensetzung und Vernetzung von pastoralen, finanziellen und baulichen Planungsausschüssen und deren Aufgaben.

Frühjahr 2016: Bildung, Etablierung und Beauftragung der Planungsauschüsse und deren Arbeitsbeginn.

im Laufe des Jahres 2016: Evtl. Bildung weiterer Themenausschüsse je nach gewonnener Erkenntniise und Vereinbarungen.

1. Jahreshäfte 2017: Intensive Arbeit der Ausschüsse an einem Votum gemäß den im Jahre 2016 gewonnenen Erkenntnissen, Vereinbarungen und festgelegten Parameter. Verantwortlich für die Kommunikation ist der Koordinierungsausschuss.

2. Jahreshälfte 2017: Darstellung, Erläuterung, Begutachtung, ggf. Korrekturen des erarbeiteten Votums separat in den Gemeinderäten, dem PGR, dem KV und Pastoralteam. Der Koordinierungsausschuss referiert.

Jahresende 2017: (4.12.2017) Abstimmung des erarbeiteten Votums in einer Pfarreikonferenz. Der Koordinierungsausschuss referiert.

Ziel der Überlegungen ist, eine Pastoral für den Mülheimer Norden zu definieren und zu etablieren, die 2020 und später 2030 sinnvoll, machbar und bezahlbar ist.