Pfarrei St.Barbara - Mülheim an der Ruhr

St.Barbara - Christ König - St.Engelbert - St.Mariae Rosenkranz - Sv.Leopold




Deinen Tod, o Herr, verkünden wir und deine Auferstehung

preisen wir, bis du kommst in Herrlichkeit.

 

Das Evangelium Tag für Tag  / Tagesliturgie


 

Um coronabedingte Engpässe in Kirchen zu verhindern, könnten die Pfarreien ihre Weihnachtsgottesdienste auch an alternativen Orten feiern, die mehr Platz böten, schreibt Bischof Overbeck in einem Brief an alle Seelsorger des Bistums. Außerdem regt er ökumenische Adventsgottesdienste an.

Weihnachten Corona.jpg

Mit Blick auf das Weihnachtsfest und die Corona-Pandemie hat Bischof Franz-Josef Overbeck die Seelsorgerinnen und Seelsorger in den Pfarreien und Gemeinden des Ruhrbistums für den Heiligen Abend zu ungewöhnliche Formen der Christmette ermuntert. Angesichts zu erwartender Platzprobleme in den Kirchen könnten die Pfarreien „auch alternative Orte in Erwägung ziehen, an denen – vielleicht gemeinsam mit weiteren Pfarreien – auch eine größere Zahl von Menschen Platz finden können“, schreibt Bischof Overbeck in einem Brief, den er in dieser Woche an alle Seelsorger verschickt hat. Zudem könnten als Einstimmung auf das Weihnachtsfest in der Adventszeit und am Heiligen Abend tagsüber „auch ökumenische Feiern ein sinnvolles Zeichen sein“, so Overbeck. Vielleicht fänden sich zur Unterstützung dieser Advents-Gottesdienste „auch weitere Partner aus Gesellschaft und Kultur.“ (aus dem Bistum)

Siehe auch: Bistum