Anmeldung

Pfarrei St.Barbara - Mülheim an der Ruhr

St.Barbara - Christ König - St.Engelbert - St.Mariae Rosenkranz - Sv.Leopold

 
Der für die Barbaragemeinde angekündigte Christkindlmarkt muss wegen der Pandemielage leider abgesagt werden.
 

Liebe Pfarreimitglieder, liebe Heilige im Herrn,

bitte gestatten Sie mir diese Anrede. Die Kirche  feiert ein großes Fest: Allerheiligen. Wenn wir dieses Wort hören, denken wir eigentlich besonders an die vielen Heiligen, die uns gezeigt haben, wie man gut und christlich lebt: Nikolaus und Elisabeth von Thüringen, Mutter Theresa und Nikolaus Groß, um nur einige ganz wenige zu nennen. An jedem Tag feiern wir mehrere von ihnen; in den kirchlichen Kalendern sind sie aufgeschrieben. Am 25.10. sind es Krispin und Krispinian, zwei frühchristliche Märtyrer. Am 26.10. ist es Josefine Leroux, eine Ordensfrau, die zur Zeit der Französischen Revolution an ihrem Glauben festhielt und für Christus starb. Am 27.10. ist es Wolfhard, der seinen ganzen Besitz an die Armen verschenkte und als Einsiedler lebte. Und so an jedem Tag ein neuer Name, eine neue Glaubensbotschaft. Wir denken in diesen Tagen auch ganz besonders an unsere lieben Verstorbenen aus unseren Familien. Im Glauben dürfen wir darauf vertrauen, dass sie bei Gott sind, im Kreis der Heiligen.

 

Und eine weitere Gruppe von Menschen wird „heilig“ genannt. Das sind wir selbst auf unserem Glaubensweg. Schon Paulus hat die Menschen in den Gemeinden, an die er Briefe geschrieben hat, so begrüßt: an alle Heiligen in Christus Jesus, Gnade sei mit euch! Und das waren durchaus nicht nur brave, fromme Leute, denken Sie nur an die Korinther und ihre ewigen Streitereien. Es waren Männer und Frauen, die mit ihren Kräften, mit ihrem Verstand und ihrem Herzen versucht haben, als Schwestern und Brüder ihren Glauben an Jesus Christus und an Gott zu leben und zu gestalten. Nicht immer ist es ihnen gelungen. Manchmal gab es Streit bei der Suche nach der Wahrheit. Doch den gemeinsamen Weg des Glaubens sind sie immer weiter gegangen, den Weg miteinander und mit Christus, mutig und tapfer, auch durch Anfechtung und Verfolgung. Der Glaubensweg dieser Heiligen geht bis in unsere Zeit, zu uns in die Gemeinden der Pfarrei St. Barbara und zu den Christen, die überall in der Welt leben.

In diesem Sinne, liebe Heilige, alles Gute, die Gnade Gottes und sein reicher Segen für Sie alle

Susanne Heimann

dem Pfarrmitteilungsblatt entnommen